Blog

19. August 2011

«Das Kreuz gibt uns Kraft»

Am 19.08.2011 wurde im Auer Riet, in Lustenau ein neues Wegkreuz mit einem ökumenischen Gottesdienst eingeweiht. Es lädt ein zum Innehalten und mit Gott Zwiesprache halten. Inmitten der schönen Rietlandschaft hatte die Ortsgemeinde Au ein zweites Rietkreuz unterhalb der Jagdhütte erstellt. Kurt Zellweger, Vizepräsident sowie Riet- und Feldmeister der Ortsgemeinde Au verlieh gestern der Freude Ausdruck, dass dieses Wegkreuz ein Gemeinschaftswerk von den Rheintalern beidseitig des Rheins ist.

Schönes Gemeinschaftswerk
«Wir haben nicht nur den Rhein gemeinsam, sondern können auch gut zusammenarbeiten und später gemütliche Stunden verbringen.» Kurz Zellweger bedankte sich bei allen, die am gelungenen Wegkreuz mitgearbeitet haben. Den Korpus schuf der Hohenemser Bildhauer Siegfried Fulterer. Das Kreuz hatte die Auer Firma Guido Stump gezimmert. Remo Rech aus Au hatte das Kupferdach gefertigt. Der Heerbrüggler Philipp Stettbacher schützte das Kreuz mit einem Lack. Das Fundament erstellte Sepp Spiess aus Lustenau. Das Ruhebänkli hatte Manfred Zoller mit den Ortsverwaltungsräten geschaffen. Für den Blumenschmuck ist Lydia Fischer aus Hard verantwortlich.

Am Wegkreuz inne halten
Die beiden Pfarrherren Josef Benz und Ronald Kasper und Pastoralassistent Mike Chukwuma gestalteten die ökumenische Einweihungsfeier. Das Kreuz lade dazu ein, innezuhalten und die Gedanken nach oben zu richten. «Das Kreuz gibt uns Kraft. Es ist die Kraft Gottes.» Ronald Kasper sagt: «Das Kreuz steht für alles, was wir Menschen nicht verstehen.» Die Pfarrherren stellten das neue Wegkreuz unter den Schutz Gottes. Nach dem besinnlichen Teil lud die Ortsgemeinde alle zu Speis und Trank und zu Hackbrettmusik von Dominik Zürn ein.

Bericht: Bea Sutter

Allgemein
About Ivo Lüchinger