Blog

10. März 2011

Ein offenes Ohr haben und reagieren

An der Vorversammlung der Ortsgemeinde Au erhielten die Bürgerinnen und Bürger einen umfassenden Einblick in den grossen Aufgabenbereich des Ortsverwaltungsrates.

Der Engel-Saal war wie gewohnt bei der Vorversammlung der Ortsgemeinde Au bis auf den letzten Platz besetzt. Präsident Arthur Messmer deutete diesen Grossaufmarsch als grosses Interesse an den Belangen der Ortsgemeinde. Er erläuterte, dass der Kanton St. Gallen erneut die Finanzen der Ortsgemeinden im Visier habe. Die Ortsgemeinde Au könne mit  Stolz von sich behaupten, stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Bevölkerung zu haben. Nur dank dem Weitblick der Bürgerschaft könne jedoch die Ortsgemeinde Beiträge für Projekte sprechen, welche dem Gemeinwohl dienen. Die Rechnung 2010 schliesst mit 1’685’798 Franken ab. Nach den Abschreibungen verbleibt ein Ertragsüberschuss von
16 206 Franken. Der budgetierte Ertragsüberschuss für 2011 beträgt bei Abschreibungen von 80 000 Franken noch 27 700 Franken.

Beiträge für Vereine und Kultur

Aus der Jahresrechnung, welche Kassier Ivo Lüchinger erläuterte, geht hervor, dass die Ortsgemeinde im Jahr 2010 Beiträge von 105 800 Franken an die Vereine geleistet hat. Darin enthalten sind 25 000 Franken für die Neuinstrumentierung des Musikvereins Au. Vom 27. bis 29. Mai lanciert die Ortsgemeinde eine Kunstausstellung für die Kunstschaffenden der Gemeinde.

Gute Arbeit der Jugendlichen

Liegenschaftsverwalter Mario Zürn berichtete über die Sanierungsarbeiten an den Alterswohnungen und den Restaurants «Engel» und «Burg». Die Instandstellung des Spielplatzes war ein besonders erfreuliches Projekt. Unter der Anleitung von Remo Rech und Handwerkern hatten 50 Schülerinnen und Schüler dem Spielplatz zu neuem Glanz verholfen. Im Lustenauer Riet wurde Platz für neue Christbaumkulturen geschaffen, erläuterte Strassen- und Forstmeister Manfred Zoller. Über die positive Entwicklung von Fauna und Flora informierte Feld- und Rietmeister Kurt Zellweger. Weniger mit der Quantität, dafür aber mit der Qualität des Weines, ist die Ortsgemeinde zufrieden. Da die Ortsgemeinde Au eine neue Homepage hat, gibt es alle Informationen unter www.ortsgemeinde-au.ch.

Bericht: Bea Sutter

Allgemein
About Die Ortsgemeinde